Einblick

„Es gibt jeden Tag etwas neues zu entdecken.” Eike Schnorbus, Fraunhofer IST

Selbstständigkeit

„Tolles Gefühl, wenn man selbstständig an Versuchaufbauten basteln darf.” Susi Bittner, TU Braunschweig

Kreativität

„Hier kann ich eigene Ideen mit viel Kreativität und Engagement selbständig umsetzen. Das nötige Wissen vermittelt meine Ausbilderin.” Sebastian Reinert, PTB Braunschweig

Unterstützung

„Wenn ich Fragen zur Mathematik oder Physik habe, unterstützen mich die Physiker am Institut tatkräftig: Es gibt immer jemanden, der mir gerne hilft.“ Sarah Pommerien, TU Braunschweig

Anpacken statt zugucken

„Die Ausbildung ist vielfältig und ich lerne viele Bereiche der PTB kennen. Es ist kein eintöniger Bürojob – man kann aktiv an Versuchen teilnehmen". Laura Timm, PTB Braunschweig

Verantwortung

„Es macht Spaß an riesigen Beschichtungsanlagen zu arbeiten. Die Kollegen vertrauen auf unsere Mitarbeit, das ist ein cooles Gefühl” Yvonne Bruchmann, Finn Lenz, Fraunhofer IST

Härtetest

„Mich auf eine interessante Aufgabe zu konzentrieren, fiel mir schon immer leicht.“ Finn Lenz, Fraunhofer IST

  • Einblick

  • Selbstständigkeit

  • Kreativität

  • Unterstützung

  • Anpacken statt zugucken

  • Verantwortung

  • Härtetest

Startseite > Über uns > Fraunhofer IST

Dünne Schichten für die Zukunft -

Fraunhofer IST

Das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST forscht seit über zwanzig Jahren in Braunschweig an den modernsten Materiallösungen der Welt und verleiht Solarzellen, Flachbildschirmen, Werkzeugen oder Motorteilen neue, bessere Eigenschaften. In extrem dünnen Schichten werden die Oberflächen von Werkstoffen so behandelt, dass sie kratzfest, leitfähig oder einfach härter sind und länger halten. Unter anderem erhalten Solarzellen auf diese Weise Eigenschaften, die ihre Energieausbeute erhöht und eine neue Solarzellen-Generation ermöglicht. Über 100 Mitarbeiter arbeiten im Fraunhofer IST täglich daran, neue Fertigungstechniken zu entwickeln, um neueste Forschungsergebnisse für die Produktion umzusetzen.

Die Forschungsschwerpunkte des Fraunhofer IST

  • Maschinenbau und Fahrzeugtechnik
  • Luft- und Raumfahrt
  • Werkzeuge
  • Energie, Glas und Fassade
  • Optik, Information und Kommunikation
  • Mensch und Umwelt

Zahlen, Daten, Fakten

Die Fraunhofer-Gesellschaft: Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Und deswegen hat die Arbeit unserer Forscher und Entwickler großen Einfluss auf das zukünftige Leben der Menschen. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Wir erfinden Zukunft.

Fraunhofer ist die größte Organisation für angewandte Forschung in Europa

  • Mehr als 80 Forschungseinrichtungen in Deutschland, davon 60 Fraunhofer-Institute.
  • Mehr als 18 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, überwiegend mit natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung.
  • 1,65 Milliarden Euro Forschungsvolumen jährlich, davon 1,40 Mrd € im Leistungsbereich Vertragsforschung.
    2/3 dieses Leistungsbereichs werden mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten erwirtschaftet.
    1/3 wird von Bund und Ländern als Grundfinanzierung beigesteuert.
  • Internationale Zusammenarbeit durch Niederlassungen in Europa, USA, Asien und im Nahen Osten.